Kontaktlinsen im Beruf



Auf der einen Seite gibt es Berufe in den Kontaktlinsen nur unter Vorbehalt eingesetzt werden können, dies gilt vor allem für Berufsgruppen die mit Dämpfen etc. in Kontakt kommen, die sich dann negativ auf die Kontaktlinsen auswirken können. Auch Berufe in denen man mit großer Hitze in Kontakt steht, sind eher kontraproduktiv für den Einsatz von Linsen. Aber auch Räume in denen sehr trockene Luft herrscht sind eher nicht zu empfehlen, da schnell ein sehr trockenes und unangenehmes Gefühl auf den Augen entsteht. Hier gibt es glücklicherweise Abhilfe, in dem man Benutungstropfen nutzt, mit denen man den Augen wieder entsprechende Feuchtigkeit zuführen kann.

Doch es gibt genauso aber auch eine Reihe von Jobs, in denen sich Kontaktlinsen positiv auswirken und gegenüber eine Brille Vorteile haben. So vergrößert sich das Gesichtsfeld und man hat auch nicht mit nervigen Lichtreflexionen zu kämpfen, die einem in wichtigen Momenten blenden können. Zu Sicherheit sollte man sich von seinem Augenarzt oder seinem Optiker beraten lassen, welche Kontaktlinsen zu welcher Berufsgruppe passen, neben weichen und harten Kontaktlinsen spielt hier auch die Entscheidung zwischen der Geometrie und des Designs der Linsen eine entscheidende Rolle. Vorteilhaft sind in allen Fällen Linsen mit einem großen optischen Durchmesser.