Kontaktlinsen beim Sport



Weiche Kontaktlinsen sind bei den meisten Sportarten die richtige Wahl, da sie über einen größeren Umfang verfügen und zum anderen durch ihre Wasserdurchlässigkeit über eine bessere Haftung verfügen. Im folgenden sind einige ausgewählte Sportarten zusammengefasst, mit den Vor- und Nachteilen die ein Tragen von Kontaktlinsen mit sich bringt.

Vor allem in Höhenlagen kann es zu Problemen kommen, wenn man Kontaktlinsen trägt. Damit der Wintersport aber nicht zu einem Desaster wird, sollte man sich schon vor dem Antritt seiner Reise informieren, wie man eventuell auftretende Probleme am besten beheben kann. So bietet es sich an, die Kontaktlinsen in Höhenlagen nicht den ganzen Tag zu tragen, sondern auch auf die ungeliebte Brille zurückzugreifen, so hat man keine Probleme mit der dünneren Luft - welche dazu führen kann das es einen Sauerstoffmangel auf der Hornhaut gibt. Das Problem hierbei ist, dass es keine Sollwerte für den Bedarf des Sauerstoffes einer Hornhaut gibt, so ist es für jeden Kontaktlinsenträger individuell, wie lange er in Höhenlagen, wie sie nun einmal beim Wintersport unumgänglich sind, seine Kontaktlinsen tragen kann. Bedingt durch den Schnee, wird der UV-Anteil des Lichtes enorm gesteigert, so ist es wichtig das man für seinen Wintersporturlaub auf jeden Fall eine entsprechende Sonnenbrille mit einer hohen Tönung ersteht, so kann man sich vor der Schneeblindheit effektiv schützen und vermeidet eventuell auftretende Unverträglichkeiten mit seinen Kontaktlinsen. Je nach Wintersportart empfehlen sich für Langläufer harte Kontaktlinsen und im alpinen Bereich sind eher weiche Kontaktlinsen die bessere Wahl.

Bei Wassersportarten wie Segeln, Surfen oder Wasserski ist natürlich immer ein Verlustrisiko gegeben, da die Kontaktlinsen beim herausfallen in der Regel unweigerlich verloren sind. Auch hier sind weiche Kontaktlinsen die bessere Wahl, im Handel finden sich sogar spezielle Weichlinsen die für solche Sportarten konzipiert sind und kaum aus dem Auge herausfallen können.

Ballspiele wie Fussball, Handball oder Volleyball zeichnen sich dadurch aus, dass es oft zu schnellen Blickwinkelwechseln kommt – die dazu führen können das unflexible Kontaktlinsen verrutschen können. Auch kommt es im Freien oft zu Staubentwicklung, die vor allem Hartlinsenträgern zu schaffen machen kann.

Zusammengefasst lässt sich festhalten, dass weiche Kontaktlinsen ihren harten Vertretern in der Regel überlegen sind – dies muss aber von Sportart zu Sportart entschieden werden und lässt sich am besten mit seinem Optiker oder seinem Augenarzt im Detail klären.