Kontaktlinsen und Umwelteinflüsse



Die Umwelt hat erhebliche Einflüsse auf die Verträglichkeit von Kontaktlinsen. Alleine die Luftqualität an einem Ort, kann hier schon maßgeblich Einfluss nehmen. So sind Großstädte mit sehr schlechter Luft, sicherlich nicht optimal um dauerhaft Kontaktlinsen zu nutzen. Dies wird besonders dann deutlich, wenn man vorher einige Zeit in Bereichen verbracht hat, in denen die Luft eine sehr gute Qualität aufweißt. Nach der Rückkehr in Gebiete mit schlechter Luft, kommt es dann meist zu roten Augen und weiteren Komplikationen.

Bedingt durch diese Umwelteinflüsse kann selbst eine gut justierte Kontaktlinse seinem Träger Probleme bereiten und erhebliche Verträglichkeitseinbüßen mit sich bringen. Natürlich ist die Anfälligkeit für solche Einflüsse der Umwelt von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Nur meist hat man keine weitere Chance, als mit den Problemen halbwegs vernünftig leben zu können. So kann mit einigen Tipps und Tricks wenigstens die Luftqualität in seinen Wohnräumen und am Arbeitsplatz auf ein gutes und erträglich Niveau gebracht werden. So sollte regelmäßig durchgelüftet werden, auf den Genuss von Zigaretten verzichtet werden und auf eine entsprechende Befeuchtung der Raumluft durch einen Raumbefeuchter gesorgt werden.

Bei Problemen die durch die Luft verursacht werden, bietet es sich an die Tragezeiten der Kontaktlinsen zu reduzieren, die Kontaktlinsen regelmäßig und gründlich zu reinigen sowie mit unterstützenden Augentropfen, die Augen pflegen.